Die Hintergründe für einen weiteren Buchblog

Warum ein weiterer Buchblog?

Kurz möchte ich auf meine Beweggründe für den Aufbau eines weiteren Buchblogs in Deutschland eingehen. Außerdem möchte ich aufzeigen, auf was ich mich dabei fokussiere und wohin die zukünftige Reise gehen soll. 

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Zuerst einmal meine Liebe zu Büchern und die Begeisterung fürs Lesen. Im ganzen Haus stapeln sich die Bücher in den diversen Bücherregalen und kein Weg führt an einer Buchhandlung vorbei. Dabei bin ich relative flexibel was das Buchformat selbst angeht. Auf Reisen darf es gerne das Ebook sein, auf dem Weg zur Arbeit das Hörbuch und zu Hause das „altmodische“ Buch. Dabei lese ich viel zum Wissenserwerb, was sich in der Auswahl meiner Buchtitel zeigt, wie auch zur Entspannung nach einem langem Arbeitstag.  

Aber gibt es nicht schon genug Buchblogs? 

Wenn man sich mit der Buchblogger-Szene ein klein wenig beschäftigt, fällt der hohe Anteil an weiblichen Buchbloggern sofort auf. Hier haben wir Männer anscheinend wirklich etwas Nachholbedarf. Deshalb sollten wir uns die Zeit nehmen, um über unser Hobby zu schreiben und es den Frauen gleichzutun. Wenn die Frauen sich schon aufmachen, eine Männerdomäne nach der anderen zu erobern, dann sollten wir beim Thema Buchblogs nicht hinten anstehen. 

Darüber hinaus habe ich wenig Buchblogs gefunden, die meine Vorlieben für Fach- und Sachbücher teilen. Wenn man sich die Statistiken zum Leseverhalten der Geschlechter anschaut, verwundert diese Ergebnis allerdings weniger. Studien haben ergeben, dass bei Frauen der Fokus eher auf Belletristik liegt und dies spiegelt sich eben in der Auswahl der Buchtitel auf vielen Buchblogs wieder. Hier ist also wirklich eine Lücke in der Buchblogger-Szene, welche ich gerne mit meinem eigenen Blog füllen möchte. Mir persönlich bietet es dazu eine gute Gelegenheit, mit neuen Menschen in Kontakt zu kommen und den eigenen Horizont zu erweitern.  

Aber reicht es nicht die Bücher einfach zu lesen?  

Dies sehe ich anders. Ein Buch ist eben mehr als ein gewöhnlicher Gebrauchsgegenstand, welchen ich einmal nutze und dann ins Regal stelle. Mit einem Buch kann man Abenteuer erleben, neue Themen kennenlernen, auf spannende Reisen gehen und seinen eigenen Horizont erweitern. Die eigenen Lieblingsbücher können einem dabei richtig ans Herz wachsen und man nimmt sie gerne immer wieder in die Hand. Somit bietet das Schreiben einer Buchrezension eine willkommene Gelegenheit, sich mit seinem gelesen Buch noch intensiver auseinanderzusetzen und es entsprechend zu würdigen. Dabei kann die Buchrezension dann als Grundlage für spannende Gespräch mit anderen Lesern dienen, wenn man sich über die Inhalt des Buchs austauscht und die unterschiedlichen Sichtweisen diskutiert.  

Um welche Themen geht es nun genau in deinem Buchblog? 

Wenn ich ehrlich bin treibt mich meine Neugierde dazu, mich immer wieder mit neuen Themen zu beschäftigen und Dinge auszuprobieren. Aktuell habe ich ein gewissen Fable für Startups, Management, Digitalisierung, Marketing und Erfolg. Somit liegt auf diesen Themen der Hauptfokus, wenn es um die Auswahl von neuen Buchtiteln geht. Nicht zu vernachlässigen ist dabei, dass es gerade in der heutigen Zeit eine ständige Weiterbildung unerlässlich ist, um bei den schnellen Veränderung auf Stand zu bleiben.  

Darüber hinaus habe ich ein gewisses Interesse an deutscher Geschichte und zur Entspannung darf es dann gerne auch einmal ein guten Thriller sein. Für besonders kurzweilige Unterhaltung gibt es dann noch die Comics der Kinder, mit den Klassikern Lucky Luke, Asterix oder Clever & Smart.  

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Wie willst du deinen Blog umsetzen?  

Diesen Buchblog möchte ich als Hobby betreiben und einfach mal sehen wohin er sich entwickeln kann. Aus diesem Grund ist er auch in Eigenleistung entstanden und hat mir die Möglichkeit zum Lernen gegeben. Angefangen von der Logoauswahl, über die Domainregistrierung, das Hosting und die Installation, bis hin zur Individualisierung des Themes und die Anpassung mit Plugins. Der Aufwand war dann doch größer als ich ursprünglich erwartet hatte. Auf der anderen Seite bin ich durchaus ein wenig stolz, was ich ohne Unterstützung von außen erreicht habe.  

Wie soll es nun weitergehen?  

Nachdem der Buchblog jetzt steht, geht es nun darum diesen weiterzuentwickeln und mit Inhalten zu füllen. Hierbei freue ich mich auf alle Leser, die mich auf meiner Reise begleiten und mir mit ihrem Feedback helfen Bookrebels weiter zu verbessern.  

 

David ist Gründer von Bookrebels, schreibt hier regelmäßig über seine Bücher und Erfahrungen. Mehr über David findest du hier.

2 Kommentare

  1. Als Mann an sich freue ich mich über jeden männlichen Buchblogger, der mir in den Weiten des www begegnet und unsere Schar erweitert.
    Insofern viel Erfolg! 😉
    LG,
    Jörg

    • Guten Abend Jörg,
      vielen Dank für deine Unterstützung. Die ein oder andere technische Idee von deinem Blog, werde ich mir wohl auch noch genauer anschauen.
      LG,
      David

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare